Umwelt(technik)
nachhaltige_mobilität
Wohnen_Bauen
Kirche_Staat(1)
Faire_Textilien(2)
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow

Mit Vernunft handeln

Wer wir sind & was wir tun

Die cum ratione gemeinnützige GmbH führt Projekte in den Bereichen Faire Textilien, Gesellschaft und Umwelttechnik durch, die eine nachhaltige Veränderung bewirken sollen. Diese Projekte zielen somit nicht auf einen kurzfristigen (kommerziellen) Erfolg, sondern richten den Fokus auf einen langfristigen Mehrwert für die Gesellschaft.

Wir sind der Meinung, dass Veränderung nur dann erreicht werden kann, wenn es Menschen gibt, die mit Mut vorangehen und nicht untätig bleiben, weil ihnen das Ziel zu fern scheint. In diesem Sinne sehen wir uns selbst als Förderer des Gedankens der Aufklärung.

Faire Textilien
Hungerlöhne, Überstunden, fehlende Sicherheit am Arbeitsplatz - die Bedingungen in der globalen Textilindustrie sind verheerend! Wir setzen uns für mehr Gerechtigkeit und Transparenz ein.
Gesellschaft
Die Projekte sollen einen gesellschaftlichen Mehrwert erzeugen. Bei allen durchgeführten Aktionen, die die vielfältigsten Bereiche umfassen, steht somit die soziale Wirkung im Vordergrund.
Umwelttechnik
Verfolgt werden vor allem jene Ideen, die zu einer Verbesserung des Wohlbefindens von Mensch und Umwelt führen, selbst wenn sie aus kommerzieller Sicht kurzfristig keinen Erfolg versprechen sollten.
Aktuelles
Seifen gießen, Geldbeutel aus Milchverpackungen ein Gewächshaus aus Plastikflaschen – wir haben einen Workshop zum Thema „Angewandte Nachhaltigkeit in der OGS” gehalten. Im Rahmen dessen sind auch diese schönen nachhaltigen…
24. Januar 2023 Aktuelles Faire Textilien 
Vergangenen Montag, den 16. Januar, hat "adidas" eine Pressekonferenz gehalten, bei welcher verkündet wurde, dass eine ehemalige kambodschanische Bekleidungsarbeiterin als neue Co-CEO von adidas eingesetzt worden sei. Ihre erste Amtshandlung…
20. Januar 2023 Aktuelles Umwelttechnik 
Zirkuläres Bauen soll Standard in Ostwestfalen Lippe werden Die Bauindustrie der Zukunft – OWL braucht mehr Kreisläufe und Recyclingbaustoffe Das Kreishaus in Detmold, das dortige LWL-Freilichtmuseum und die Klimaerlebniswelt in…
Fragen oder Anmerkungen?
Einfach telefonisch oder per Mail bei mir melden!