China betreibt „Sportswashing“ und das IOC spielt mit

Berlin. China richtet die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking und Zhangjiakou aus. Trotz anhaltender Unterdrückung von ethnischen und religiösen Minderheiten und anderen Menschenrechtsverletzungen, die auch im direkten Zusammenhang mit den Spielen stehen, gibt sich das Internationale Olympische Komitee (IOC) unbeeindruckt. IOC-Präsident Thomas Bach und sein Exekutiv-Komitee ziehen sich mit der

Bildungsmodule veröffentlicht

Faire Sportkleidung im Unterricht Cum ratione entwickelt Bildungsmodule für Schulen Ob als Schuh, Trainingskleidung oder cooles Oberteil für die Schule – Sportmarken wie Adidas, Nike und Puma sind bei Jugendlichen schon lange sehr beliebt. Gleichzeitig gewinnt auch das Thema Nachhaltigkeit bei jungen Menschen immer mehr an Bedeutung. Viele wünschen sich zum

St. Pauli ist Spitzenreiter im Ranking

Fairplay – diesen Begriff kennen Fußballfans, Spielerinnen und Spieler nur zu gut. Häufig begrenzt sich der Fokus dabei allerdings auf den Spielbetrieb auf dem Rasen. Wir, die gemeinnützige Gesellschaft cum ratione, wollen den Blickwinkel mit unserer Studie „Die Vereine im Ranking – so fair sind ihre Shops“ weiten. Schwerpunkt der Untersuchung liegt auf der Frage: Wie fair sind eigentlich die Fanshops der Fußballbundesligisten? Wer das

Online-Pressekonferenz: Die Vereine im Ranking – so fair sind ihre Shops 2021

Die Übertragung findet mittels Microsoft Teams statt.Ein Download der Software ist für die Teilnahme nicht nötig. Sollten Sie technische Probleme haben und nicht beitreten können, dann melden Sie sich bei unserem Support unter folgender Nummer: 05251-6825-892. Nähere Informationen zur eingesetzten Technik hierzu finden Sie hier Jetzt Starten Pressekonferenz am 7.

Black Friday? Schwarzer Tag für Mensch und Umwelt!

Der Höhepunkt des jährlichen Konsumrauschs naht: Am 26. November findet der mit Rabatten und Angeboten lockende Black Friday wieder statt. Laut einer Studie der Plattform Shopify werden rund zwei Drittel der Deutschen am Black Friday teilnehmen und wollen dabei durchschnittlich 406 € ausgeben – Tendenz steigend. Neben dem Kauf von

Fashionchecker relaunched

Kampagne für Saubere Kleidung Deutschland e.V. Wie neue Daten von Fashion Checker zeigen, ist Transparenz weiterhin der Schlüssel um Modeunternehmen zur Verantwortung zu ziehen, wenn sie von Arbeiter*innen, Gewerkschaften und Aktivist*innen aufgefordert werden, ihre Arbeiter*innen während der Pandemie nicht in Not und Verzweiflung zurück zu lassen. • Alle untersuchten Modeunternehmen

Bundestag beschließt Lieferkettengesetz: „Noch nicht am Ziel, aber endlich am Start“

Pressemitteilung der Initiative Lieferkettengesetz. Berlin, 11. Juni 2021. Der Bundestag hat in seiner heutigen Sitzung das Lieferkettengesetz verabschiedet. Johanna Kusch, Koordinatorin des zivilgesellschaftlichen Bündnisses „Initiative Lieferkettengesetz“, kommentiert: „Im Kampf gegen Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung in den Lieferketten sind wir noch lange nicht am Ziel, aber seit heute endlich am Start: Erstmalig

Veränderung beginnt bei Dir, OTTO

Unterschreibe das neue verbindliche Sicherheitsabkommen! Am 15. Mai 2013, nur wenige Wochen nach dem Rana-Plaza-Einsturz, bei dem mindestens 1.134 Menschen ums Leben kamen, unterzeichneten Marken und Einzelhändler zusammen mit Gewerkschaften das Abkommen über Brandschutz und Gebäudesicherheit in Bangladesch (Accord). Dieses bahnbrechende, rechtsverbindliche Abkommen läuft in 10 Tagen, am 31. Mai

EU-Diskussion über angemessene Mindestlöhne

Der Ausschuss des EU-Parlaments für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten beginnt die Lesung eines Richtlinienentwurfs der EU-Kommission über „angemessene Mindestlöhne“ Fast eine Million Textilarbeiter*innen in sieben Niedriglohnländern der EU würden direkt von einer starken und effektiven Mindestlohnrichtlinie der EU profitieren. Und zusätzlich 1,5 Mio Textilarbeiter*innen in Europa außerhalb der EU könnten

8 Jahre nach Rana Plaza-Einsturz: Arbeiter*innen brauchen Rechtsverbindlichkeit!

Am vergangenen Samstag hat die Kampagne für Saubere Kleidung (CCC-DE) der 1.136 Arbeiter*innen gedacht, die 2013 durch den Einsturz eines fünfstöckigen Gebäudes in Dhaka, Bangladesch, ums Leben kamen. Um solche Tragödien in Bangladesch zukünftig zu verhindern, schlossen damals Gewerkschaften, Modemarken und zivilgesellschaftliche Akteure als Reaktion auf den Fabrikeinsturz das rechtsverbindliche